Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Alina von ['solid]

['solid]: Schrecksekunde – Stammtischkämpfer_innen-Seminar im Haskala

Es passiert einem immer wieder, egal ob in der Bahn, auf Arbeit oder bei Familienfeiern. Auf einmal fallen fremdenfeindliche Kommentare. Doch wie reagiert man darauf, wenn es ohne Vorwarnung zu solch einer Situation kommt? Um genau diese Frage zu beantworten, hat unsere linksjugend ['solid]-Ortsgruppe Saalfeld-Rudolstadt Kontakt zum Bündnis „Aufstehen gegen Rassismus“ aufgenommen. Dieses bietet Seminare an, bei denen darüber gesprochen wird, wie man Rassismus und Diskriminierung im Alltag begegnen kann und wie man am besten die „Schrecksekunde“ überwindet. Nach einigen Absprachen kam es schließlich dazu, dass wir am 19.10. mithilfe eines Seminarleiters von „Aufstehen gegen Rassismus“ ein solches Seminar veranstalten konnten. Weiterlesen


Anstoß Oktober 2019

In dieser Ausgabe u.a.: Neues aus dem Kreisvorstand +++ Nach der Sommerpause... – Neuigkeiten aus dem Kreistag +++ Gelungen – linksjugend ['solid]-Perspektive zu WannWennNichtJetzt +++ Kein Werben fürs Sterben – Pressemitteilung der ['solid]-Ortsgruppe zur Berufsmesse inKontakt +++ Veranstaltungshighlights im Oktober +++ Auch aus dem Weltall sichtbar. +++ Weltenbrand Weiterlesen


Hubert Krawczyk

Neuigkeiten aus dem Kreistag, mangelhafter Nahverkehr und eine Rehabilitation

Nach der Sommerpause haben die Ausschüsse des Kreistages in den letzten Wo­chen die Arbeit aufgenommen und ihre Vorsitzenden gewählt, einstimmig wiedergewählt wurde Klaus Biedermann zum Vorsit­zenden des Bau- und Vergabe­ausschusses. Unsere Fraktion begann ihre Ar­beit mit einem Besuch der Thü­ringen Kliniken (TK) und einem Gespräch mit Geschäftsführer Herrn Weigel und Prokuristin Frau Faber. Wir ließen uns aus erster Hand über den Stand von Strukturplanungen, die aktuelle wirtschaftliche Situation und die Fördermittelbereitstellung für Investitionen seitens des Lan­des informieren und befragten Herrn Weigel auch zum Stand der Profilierung des medizini­schen Versorgungszentrums. Weiterlesen


[ˈsolid]: Pressemitteilung zu inKontakt

Jährlich wieder Berufsmesse, jährlich wieder verpflichtende Besuche für ganze Jahrgänge aus weiterführenden Schulen Saalfeld-Rudolstadts. Doch eins stört uns: jedes Jahr wieder ist auf der Ausstellerliste die Bundeswehr zu finden, eine Armee auf einer Messe, die sich an Jugendliche richtet. Wir als pazifistischer Jugendverband stellen uns gegen deren Präsenz. Weiterlesen


Anstoß September 2019

In dieser Ausgabe u.a.: Landolf Scherzer liest – auf Einladung unseres Kreisverbandes +++ Nazis verunstalten Gorndorf – Zuschrift an unsere Stadtratsfraktion in Saalfeld zu den unsäglichen Schmierereien +++ Wir stellen unsere beiden Direktkandidaten vor – Rainer Kräuter für den Wahlkreis 28 und Katharina König für den Wahlkreis 29 +++ Man weiß es nicht. – Über „grünen Kapitalismus“ +++ Macht keine gemeinsame Sache mit der AfD! – Antifaschismus auf linksjugend ['solid]-Art +++ Das Gewitter ist verzogen – Auszug aus Rainer Kräuters Wahlkampf-Bilderbuch +++ 30 Jahre danach... – Breiter werdende Demotivation, schlechtere Zukunftsaussichten, strukturschwache Region +++ Termine, Termine, Termine Weiterlesen


PM

Antifaschismus auf linksjugend ['solid]-Art

Fast jeder Vierte im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt wählte die AfD zur Kreistagswahl. Man könnte meinen, eine neue Volkspartei entsteht. Dass dies ein Trugschluss ist fällt auf, wenn man ihr Wahlprogramm liest: Ausgrenzung von „Nicht-Deutschen“, Abschottung gegen alles außerhalb von Deutschland und Amnesie bezüglich des dritten Reiches, drei Dinge, die eher an eine rechtsextreme Partei erinnern als an eine Volkspartei. Dass die AfD dies auch ist, bestätigte 2018 bereits das Landgericht in Gießen. Doch was bedeutet das konkret? Es heißt, dass jetzt zehn Faschisten, beziehungsweise Menschen, die kein Problem haben, mit Faschisten in einer Partei zu sein, im Kreistag sitzen. Die einzige Möglichkeit, diese erschütternde Erscheinung zu überwinden, ist starke Sachpolitik. Weiterlesen


Anstoß August 2019

In dieser Ausgabe u.a.: Neues aus dem Kreisvorstand +++ Die Kommunalwahlen 2019 in Bad Blankenburg – Nachlese der Wahlen +++ Kein guter Eindruck – Erlebnisse eines neuen Verbandsratsmitglieds des ZASO +++ Kreistag für die Tonne? – Keine hauptamtliche Vertretung für den Landrat, dafür Kommunalpolitik für die (gelbe) Tonne bei zu dünnen Säcken, die auch dicker sein könnten +++ Todeslisten – Umfangreiche Datensammlungen durch Neonazis... +++ Fröbel und die Ankerbausteine – Aus der Deutsch-Chinesischen Fröbelgesellschaft +++ Sommerfest in Ilmenau – ['solid]-Ortsgruppe überall gleichzeitig aktiv +++ Schwarzburg 1919 – 100. Jahrestag der Unterzeichnung der Weimarer Verfassung +++ Detscher – Kartoffeln, Mehl, Salz, ein Ofen, viel Liebe, Zucker und Zucker und Zimt bzw. beides Weiterlesen


Ulrich Wichert

Die Kommunalwahlen 2019 in Bad Blankenburg

Die Ergebnisse der Kommunal­wahl in unserer Stadt sind für uns Grund, aus der Analyse das Positive, zum Maßstab künftiger kommunalpolitischer Arbeit zu machen, dabei aber auch das Negative zu berücksictigen. Mit 26,8 % der Stimmen und damit fünf Sitzen im neuen Stadtrat zählen wir zu den Verlierern die­ser Wahlen, auch wenn es im Vergleich zu den Ergebnissen im Kreismaßstab und in Rudolstadt bzw. Saalfeld noch das beste Er­gebnis darstellt. Aber von acht Sitzen auf fünf Sit­ze runter ist eben nicht gut. Da­bei ist es der CDU gelungen, ihre sieben Sitze von früher zu halten, während die Freien Wähler von vier auf acht ihre Sitze verdoppelt haben. Weiterlesen


Hubert Krawczyk

Kreistag für die Tonne?

Keine hauptamtliche Vertretung für den Landrat, dafür Kommunalpolitik für die (gelbe) Tonne bei zu dünnen Säcken, die auch dicker sein könnten – In einer Zeitung hieß es sinn­gemäß, gegen die Harmonie in der konstituierenden Kreistags­sitzung sei es in der Nationa­len Front der DDR wie in einem aufgescheuchten Hühnerhaufen zugegangen. Unsere Fraktion hatte in der zweiten Kreistags­sitzung Anlass, die Harmonie zu stören. Weiterlesen


Sascha Krüger

Kein guter Eindruck: Erlebnisse eines neuen Verbandsratsmitglieds des Zweckverbandes Abfallwirtschaft Saale-Orla (ZASO)

Mit Beschluss des Kreistages Saalfeld-Rudolstadt BV-70/2019 vom 02.07.2019 wurde ich in den Verbandsrat des ZASO berufen. Einen Monat und mehrere E-Mails später konnte der Zweckverband es noch immer nicht realisieren, die Informationsplattform „Inter­netseite“ auf den aktuellen Stand zu bringen. Meine Nachfragen bei der laut Internetseite zustän­digen Mitarbeiterin wurden mit einem relativ kurzen „Derzeit lie­gen mir keine Informationen zur Neubestellung der ZV-Räte vor…“ beantwortet. Weiterlesen