Zum Hauptinhalt springen

Wir trauern um unseren Genossen Helmut Kulawik

12.01.1953 – 05.01.2023

Kaum wurde das neue Jahr mit Wünschen für Glück und Gesundheit begrüßt, schon zeigte es sich mit seinen Schattenseiten, wie Verlust und Trauer.

Am 05. Januar verstarb unser tapferer Kämpfer und Mitstreiter Helmut Kulawik. Helmut gehörte seit 1994 dem Saalfelder Stadtrat an. Er leitete in der aktuellen Wahlperiode den Kultur-, Sport- und Sozialausschuss.

Im Kulturverein Obernitz war Helmut eine Ikone und so war es für ihn beglückend, im vergangenen Jahr die Einweihung der Saalebrücke als Verbindung zum Ortsteil Reschwitz erleben zu dürfen. Hierfür hatte er sich jahrelang eingesetzt.

Vor vielen Jahren verlor Helmut beide Beine und es war symbolisch für seinen bodenständigen Charakter, wie er kurze Zeit danach wieder „mit beiden Beinen“ im Leben stand. Seine Lebenserfahrung gab er an seine Mitmenschen weiter und erzeugte Optimismus. Helmut stand kraftvoll für das Leben!

Trotz aller gesundheitlicher Einschränkungen war er bis zuletzt aktiv und bei den Aufgaben für unsere Stadt stets akribisch vorbereitet.

Helmut wollte unbedingt noch seinen 70. Geburtstag feiern. Leider war ihm dies nicht vergönnt. Es fehlte nur eine Woche. Nach langer schwerer Krankheit hat er seinen größten Kampf verloren.

Seinen letzten Gruß sendete uns Helmut zu Weihnachten. Er feierte zu Hause im Kreise seiner Familie. Leider konnten wir uns nicht von ihm verabschieden. Es wäre aber auch nicht in seinem Sinne gewesen, denn ein Ende hätte dieser unermüdliche Kämpfer einfach nicht akzeptiert.

In tiefer Trauer verneigt sich die Fraktion, in Respekt für sein Wirken, vor dem besonderen Menschen Helmut Kulawik.

Stadtfraktion Saalfeld

Als Kommunalpolitiker,
als Vorsitzender des Kulturvereins Obernitz
und als Mitglied des Vereins
Kulturpalast Unterwellenborn
und der Saalfelder Stadtkapelle
hat er sich viele Jahre engagiert.
Besonderes lag ihm auch der Kontakt zu
Saalfelds Partnerstadt Stains am Herzen.

Wir werden dich nicht vergessen.

Die Mitglieder des Kreisverbandes
der LINKEN Saalfeld-Rudolstadt

DIE LINKE. Thüringen Presseerklärungen

Zum Oxfam Bericht„Gewaltige Ungleichheit“ äußern sich die Landesvorsitzenden von DIE LINKE. Thüringen, Ulrike Grosse-Röthig und Christian Schaft, wie folgt.

Ulrike Grosse-Röthig: „Wir haben nicht erst seit Beginn der Corona-Pandemie, oder der sich zuspitzenden Energiekrise, auf eine gerechtere Besteuerung als Mittel der Umverteilung hingewiesen. Was wir hier sehen, ist die Spaltung der Gesellschaft in superreich und arm, zu verantworten durch die Verweigerungshaltung der Bundesregierung im Bereich der Steuerpolitik.”   Christian Schaft: “Der Oxfam-Bericht zeigt: Das Geld ist da, um Armut zu bekämpfen oder der Klimakrise zu begegnen. Statt also nun…