Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Team

Zum Entwurf des Staatsvertrages zur gemeinsamen „Kulturstiftung Mitteldeutschland Schlösser und Gärten“

Das Sonderinvestitionsprogramm des Bundes und der Länder Thüringen und Sachsen-Anhalt sieht Investitionen in den Erhalt ihrer Schlösser und Gärten von 400 Mio. € und eine Beteiligung an den Betriebskosten vor. Dies ist nicht nur eine große Chance für die Thüringische Kulturlandschaft, sondern auch ein Beitrag zu einer finanziellen Entlastung unseres Landkreises. Diese Chance darf nicht verspielt werden.

Wir begrüßen die Ankündigung der Thüringer Staatskanzlei, den Entwurf des Staatsvertrages zur gemeinsamen „Kulturstiftung Mitteldeutschland Schlösser und Gärten“ zu überarbeiten und die Interessen Thüringens stärker zur Geltung zu bringen. Landrat Wolfram hat dazu der Staatskanzlei und der Öffentlichkeit wegweisende Vorschläge unterbreitet, die es sorgsam zu prüfen gilt. Im Kern geht es darum, dass die Struktur der neuen Stiftung dem besonderen Charakter der Thüringer Residenzmuseen Rechnung trägt und dies auch in der Wertigkeit des Rudolstädter Stiftungssitzes seinen Ausdruck findet.

Wir sind optimistisch, dass es im Rahmen des Dialogs der Staatskanzlei mit den kulturellen Akteuren Thüringens zu einer guten Lösung kommen wird.

          Sascha Krüger                                                              Hubert Krawczyk
          Vorsitzender Kreisverband                                         Vorsitzender Fraktion DIE LINKE
          DIE LINKE. Saalfeld-Rudolstadt                                 im Kreistag Saalfeld-Rudolstadt