Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Wird die Linkenmühlenbrücke gebaut?

Ende November 2019 berichtete die OTZ über die aktuellen Entwicklungen am Thüringer Meer.

Als Reaktion darauf schickte Ministerpräsident Bodo Ramelow am 4.12.2019 einen Leserbrief an die OTZ, über den der Chef der Lokalredaktion Saalfeld-Rudolstadt Thomas Spanier im Regionalteil der OTZ am 11.12. berichtete.

Am 24. Januar 2020 war das Thüringer Meer wiederum Thema im Lokalteil, diesmal in einem Artikel und einem Kommentar des Lokalredakteurs Jens Voigt. Im Kommentar heißt es u.a.:

"Wird es nun, da die Herren Mohring und Kemmerich Stauseeluft schnuppern durften, besser? Immerhin, sie sind ja nicht mehr nur Oppositionschefs. Die neue politische Unübersichtlichkeit in Thüringen verschafft CDU und FDP Mitsprache und Gestaltungsmacht über das Reden im Landtag hinaus. Mohring und Kemmerich können jetzt zeigen, dass ihre Kritik am Hängenlassen des ländlichen Raums durch Rot-Rot-Grün nicht nur Wasser auf die eigene Mühle, sondern ernst gemeint ist. Würden tatsächlich die Baukosten für die Brücke im Landeshaushalt fixiert, wäre das ein deutlicher Schritt vorwärts. Und vor allem ein Signal an die bisherigen Verhinderer in den Ministerien, dass man endlich zu sichtbaren Ergebnissen kommen muss."

Von uns auf diese Veröffentlichungen angesprochen, verwies Bodo Ramelow auf seinen Dezember-Brief, den wir nun auf unserer Homepage dokumentieren.

Hier geht es zum Brief.