Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Rainer Kräuter

Neues aus dem Kreisvorstand: Alle Anstrengungen für das Wahljahr 2019

Die erste Vorstandssitzung des Jahres war im Wesentlichen davon geprägt, dass sich die anwesenden Vorstandsmitglieder die Zeit nahmen, die vor uns liegenden Aufgaben zu besprechen und Entscheidungen vorzubereiten. Leider konnte der Haushaltsplan für den Kreisverband noch nicht beschlossen werden, weil es dazu noch Abstimmungsbedarf gab. Der Kreisvorsitzende legt Wert auf die Vorplanung für den parteinahen Jugendverband und die Umplanung von Kosten in die „Betreuung“ der sozialen Netzwerke und Internetseiten. Des Weiteren sind Planungsfehler aufgetreten, die vor Beschlussfassung korrigiert werden müssen.

Der Beginn des Jahres zeichnete sich dadurch aus, dass das Landeswahlbüro seine Arbeit weiter intensivierte und somit nahezu täglich Anforderungen für die Planung des Kommunal- und Europawahlkampfes an die Kreisvorstände bzw. Kreiswahlbüros adressierte. Die Vorbereitungen für die Landtagswahlen, die Aufstellung der Direktkandidaten für die Wahlkreise 28 (Altkreis Rudolstadt) und 29 (Altkreis Saalfeld) sind ebenso angelaufen. All diese Ereignisse erfordern gerade von den Stadt- und Ortsverbänden sowie den Basisgruppen eine erhöhte Bereitschaft zur Kommunikation mit dem Kreisvorsitzenden und der Geschäftsführerin sowie auch umgekehrt.

Das Kreiswahlbüro hat nunmehr in Verantwortung des Vorsitzenden seine Arbeit aufgenommen.

Ziel muss sein, wichtige Wahlkampfinformationen an die Mitglieder und Sympathisanten unserer Partei zu bringen. Sollten Informationsdefizite aufkommen, gilt es, diese zu erkennen und zu beseitigen.

In der Sitzung des Kreiswahlbüros am 25.01.2019 haben sich die Beteiligten über Aufgabenstellungen und Finanzierung des Wahlkampfes für die Kommunal- und Europawahl besprochen. Der finanzielle Unterstützungsrahmen für die Kommunalwahlkämpfe in den Gemeinden und Städten des Landkreises wird in Kürze festgelegt werden. Dazu sind noch Zuarbeiten aus der Landesgeschäftsstelle erforderlich, die vor dem Abschluss stehen. Einzelkandidaten werden ebenso wie Listen oder Listenvereinigungen unterstützt.

Listenaufstellung Städte und Gemeinden

Der Wahltermin für die Kommunalwahl in Thüringen ist mit dem Beschluss der Landesregierung auf den 26.05.2019 festgelegt. An diesem Tag finden auch die Wahlen zum europäischen Parlament statt. Durch die jeweiligen Wahlleiter in den Kommunen wird es eine amtliche Mitteilung geben, dass vom 29.03.2019 bis 12.04.2019 Wahlvorschläge für die jeweilige Kommunalwahl eingereicht werden können. Sollte hierzu logistische Hilfe gebraucht werden, wendet Euch bitte an den Kreisvorsitzenden oder die Geschäftsführerin des Kreisverbandes. Für alle weitergehenden Informationen ist eine E-Mail Verteilerliste [Newsletter Kommunalwahl] eingerichtet. Genoss_innen und alle Kandidierenden können sich hier mit einer Mitteilung an rgeschaeftsstelle@die-linke-saalfeld-rudolstadt.de eintragen lassen.

Für alle Kandidierenden findet am 06.03.2019 ab 17.00 Uhr eine Veranstaltung zum gegenseitigen Kennenlernen statt. Dort informiert der Kreisvorsitzende über Erreichtes in der Landespolitik, klärt auf, warum es notwendig ist, zur Finanzierung der Partei beizutragen. Der Vorsitzende der Kreistagsfraktion beschäftigt sich in seinem Vortrag mit dem Wahlprogramm des Kreisverbands für die Arbeit der LINKEN-Fraktion im neuen Kreistag.

Die Kommunikation über mobile Endgeräte wird über die App „telegram“ organisiert. Diese läuft auf jedem gängigen Betriebssystem. Wer an der elektronischen Kommunikation teilnehmen möchte, kann dies unter Mitteilung an die Geschäftsstelle des Kreisverbands oder an die im Text bereits genannte E-Mail-Adresse tun. Die Nutzung dieser App wurde vom Landeswahlbüro empfohlen. Die parteiinterne Kommunikation zwischen den Kreisen erfolgt ebenfalls über diese App.