Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Haskala

Kundgebung anlässlich des ersten Jahrestages des rassistischen Anschlags in Hanau

Am Freitag, dem 19. Februar 2021, jährt sich der rechtsterroristische Anschlag von Hanau, bei dem neun Menschen aus rassistischen Motiven ermordet wurden, zum ersten Mal. Im Nachgang der rassistischen Morde erschoss der Täter erst seine Mutter und dann sich selbst.

Am Freitag, dem 19. Februar 2021 findet ab 14:00 Uhr bis ca. 18:00 Uhr eine Kundgebung auf dem Markt in Saalfeld statt. Katharina König-Preuss, Anmelderin, erklärt dazu: „Seit 1990 sind über 200 Todesopfer rechter Gewalt in Deutschland zu beklagen. Darunter Gökhan Gültekin, Sedat Gürbüz, Said Nesar Hashemi, Mercedes Kierpacz, Hamza Kurtović, Vili Viorel Păun, Fatih Saraçoğlu, Ferhat Unvar und Kaloyan Velkov. Wir laden ein, ihrer zu gedenken, Texte ihrer Angehörigen zu hören und die Forderungen u.a. der ‚Initiative 19. Februar Hanau‘ wahrzunehmen und zu verbreiten.“

Das Haskala weist darauf hin, dass Teilnehmer*innen verpflichtet sind, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen und den Mindestabstand zu halten. Bei Symptomen einer Covid-19-Erkrankung muss auf die Teilnahme an der Kundgebung verzichtet werden.