Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

R.K.

Beratung des Kreisvorstandes - November 2018

Am 12.11.2018 traf sich der Kreisvorstand zu seiner November-Beratung.

Der Vorsitzende informierte über das bevorstehende Gespräch mit dem Landesschatzmeister zur Planung des Haushaltes unseres Kreisverbandes, das am 30.11.2018 stattfinden wird, sowie zum Treffen mit den Stadt- und BO-Vorsitzenden, das für den 03.12.2018 in unserer Geschäftsstelle geplant ist.

Der Vorsitzende der Kreistagsfraktion, Genosse Krawczyk, informierte über ein gemeinsames Treffen der linken Kreistagsfraktionen Saale-Orla und Saalfeld-Rudolstadt. Zum Thema Beschluss ZASO zur Erhöhung der Gebühren waren sich die Fraktionen einig, dass die Vorbereitung dieser Entscheidung aus mehreren Perspektiven nicht optimal war. Zur Linkenmühlenbrücke stellte Hubert dar, dass es außer einer gemeinsamen Absichtserklärung der beiden beteiligten Landkreise noch nichts Konkretes und Verbindliches gibt. Zur Rettungsleitstelle hieß es, dass die Leitstelle SOK nach Lage der Dinge nach Gera gehen wird und für Saalfeld dann Jena als einzige Kooperationslösung übrigbliebe. Eine eigene Leitstelle werde aus vielen Gründen nicht zu machen sein.

Des Weiteren informierte Hubert zur Insolvenz des Kinder- und Jugenddorfes Dittrichshütte. Träger des dortigen Kindergartens ist die Stadt Saalfeld, Eigentümer der Liegenschaft der Freistaat Thüringen.

Hubert Krawczyk machte außerdem Ausführung zur Vorbereitung der Wahlen zum neuen Kreistag und zur Aufstellung unserer linken Liste.

Im Verlauf der Vorstandssitzung wurde auch die Vorbereitung der GMV am 17.11.2018 besprochen.

 

Protokoll der Beratung des Kreisvorstands