Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Götz Kölbl

1. September Weltfriedenstag

Der Weltfriedenstag erinnert jährlich an den Beginn des Zweiten Weltkrieges mit dem Überfall der Wehrmacht auf Polen am 1. September 1939. Die LINKE kritisiert in diesem Zusammenhang, dass auch heute weltweit Kriege geführt werden, provozierende NATO-Einheiten unter deutschem Kommando im Baltikum stationiert sind und Deutschland weiterhin Aufmarschgebiet und Stationierungsort für Atomwaffen ist. Als skandalös und unerträglich empfindet DIE LINKE, dass Deutschland als einer der größten Waffenexporteure der Welt aktiv an Kriegen, Leid und Flucht beteiligt ist.