Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Katja Mitteldorf

„Museen mit Freude entdecken“ – Aber auch vor Problemen die Augen nicht verschließen

Am Sonntag, 15. Mai 2022, öffnen wieder zahlreiche Museen in Thüringen ihre Pforten zum Internationalen Museumstag - oftmals mit freiem Eintritt oder besonderen Programmpunkten.  Der Internationale Museumstag wurde 1977 vom Internationalen Museumsrat ins Leben gerufen und wird seit 1978 gefeiert. Seit 1992 wird der Tag von einem jährlich wechselnden Motto begleitet, dieses Jahr lautet es „Museen mit Freude entdecken“. „Besonders nach den Corona-Jahren, in denen die Museen lange geschlossen bleiben mussten, wird es für viele wohl ein ‚wieder-entdecken‘,“ sagt Katja Mitteldorf, stellvertretende Fraktionsvorsitzende und kulturpolitische Sprecherin der LINKEN.

Die Abgeordnete weiter: „Zahlreiche Häuser konnten die Situation nutzen, um Renovierungen vorzunehmen, Dauerausstellungen zu überarbeiten oder neue Projekte vorzubereiten. Auch mit digitalen Angeboten ist man dem großen Bedürfnis nach Kultur in Zeiten der Pandemie nachgekommen.“ Aber nicht allen Museen war das möglich. Ausstattung, Personal und finanzielle Möglichkeiten sind an vielen - vor allem kleinen und kommunal geführten Häusern - rar. „Dennoch sind es noch immer die Kulturinstitutionen, bei denen sofort der Rotstift angesetzt wird, wenn gespart werden muss. Die Museen brauchen aber zum einen die finanzielle Handhabe, das Kulturgut angemessen zu schützen und zu präsentieren, und zum anderen muss auch bei knappen Kassen eine tarifgerechte Entlohnung der Mitarbeiter erfolgen,“ mahnt Mitteldorf. Die Pandemie habe die schwierige Situation einiger Museen hierbei zusätzlich verschärft. „Wir dürfen vor diesen Problemen die Augen nicht verschließen.“ Gleichwohl sei es ein gutes und wichtiges Signal, dass die Häuser wieder geöffnet haben und den Besucherinnen und Besuchern die Kulturvielfalt des Freistaats präsentieren können.