17. Mai 2018

Den Klimaschutz entschieden vorantreiben

Nach der gründlichen Anhörung des Gesetzentwurfs für ein Thüringer Klimagesetz In der Sitzung des Landtagsausschusses für Umwelt, Energie und Naturschutz erklärt Steffen Harzer, energiepolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag:

„Die Temperatur ist in Thüringen seit Beginn der Messungen im Jahre 1881 um 1,5 Grad Celsius gestiegen - mit bereits heute spürbaren Signalen der Klimaveränderung. Dem können wir nur begegnen, wenn wir unseren Einfluss nutzen und die Konzentration von Treibhausgasen in der Atmosphäre nicht weiter erhöhen. Je mehr Länder und Regionen sich unter diesem Ziel zusammentun und handeln, umso wirkungsvoller kann der Klimawandel verlangsamt beziehungsweise gestoppt werden.“

Erfreut zeigt sich der LINKE-Politiker über die die hohe Beteiligung und die zahlreichen Anregungen im parlamentarischen Verfahren, die ebenfalls die Notwendigkeit eines solchen Landesgesetzes unterstreichen. „Rot-Rot-Grün kann damit noch entschiedener die bereits ergriffenen klima- und energiepolitischen Maßnahmen fortsetzen und vorantreiben und die Zukunft Thüringens gestalten“, ist Steffen Harzer überzeugt. Dieses habe sich auch sehr deutlich bei den Anhörungen der beteiligten Wissenschaftler von der FH Nordhausen, der Friedrich-Schiller-Universität Jena und vom Deutschen Wetterdienst gezeigt.