26. Februar 2015

Unterstützung der Lohnplus-Forderungen

Rainer Kräuter, Sprecher für Gewerkschaftspolitik der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag, unterstützt die Forderung der Landesbeschäftigten nach einem deutlichen Lohnplus. Der Abgeordnete stimmt dem Chef des Beamtenbundes Thüringen Helmut Liebermann zu, dass Thüringen die rote Laterne bei den Löhnen endlich abgeben müsse.

Der LINKE-Politiker warnt vor einem „Scheitern der Verhandlungen“. Da keine Schlichtung vereinbart wurde, sollte ein Streik im öffentlichen Dienst durch Anerkennen der Forderungen oder durch Aushandeln eines vernünftigen Kompromisses verhindert werden.

Der Vorschlag von Ministerpräsidenten Bodo Ramelow, besonders an die unteren Lohngruppen zu denken und für diese einen Festbetrag zu vereinbaren, sei „ein richtiger Schritt“.

Es geht perspektivisch auch darum, die Stellen der Tarifbeschäftigten höher zu bewerten, weil die Tätigkeit der tarifbeschäftigten Landesbediensteten in Umfang und Inhalt nicht immer mit den aktuellen Stellenbewertungen in Einklang steht. „Ich bin überzeugt, dass die zuständigen Stellen in der Landesregierung, den Gewerkschaften und Fachverbänden entsprechende Vorschläge machen werden und Gewerkschaften und Fachverbände gesprächsbereit mit eigenen Vorschlägen bleiben“, so Kräuter abschließend.

Quelle: http://www.die-linke-saalfeld-rudolstadt.de/nc/presse/news/detail/artikel/unterstuetzung-der-lohnplus-forderungen/