28. Dezember 2011

Die Universität Erfurt würde zum Zentrum des interreligiösen Dialogs

Die Ankündigung der Thüringer Ministerpräsidentin, im kommenden Jahr eine jüdische Fakultät an der Universität Erfurt gründen zu wollen, wird von Bodo Ramelow ausdrücklich begrüßt. „Damit würde die erste jüdische Fakultät in Deutschland in Erfurt entstehen und die Universität Erfurt zu einem Zentrum des interreligiösen Dialogs werden“, betont der Fraktionsvorsitzende der LINKEN im Thüringer Landtag.

„Angesichts des angestrebten Weltkulturerbestatuts Erfurts hinsichtlich seiner einmaligen Zeugnisse mittelalterlicher jüdischer Kultur und im Spannungsbogen zwischen dem neu errichteten NS-Gedenkort Topf & Söhne und der alten Synagoge, in der der jüdische Schatz seit diesem Jahr gezeigt wird, bettet sich eine Fakultät der jüdischen Lehre sehr gut in diese Entwicklung ein“, erklärt der Landespolitiker.

Bodo Ramelow, der selbst Mitglied des Stiftungsrates der Leo Baeck Foundation ist und damit Vertreter des Abraham Geiger Kollegs, begrüßt es ebenfalls, dass schon im kommenden Jahr in Weimar an der Musikhochschule Franz Liszt die Kantorenausbildung einen festen Platz bekommt. „Mit der Kantoren- und der Rabbinerausbildung wäre es ein konsequenter Schritt, dies alles in einer Fakultät zu vereinen. Es ist eine Verbindung zwischen Forschung und Lehre und würde den gesamten Bereich von den aramäischen bis zu den hebräischen Schriften umfassen“, hebt Ramelow hervor und sagt: „Dies bettet sich wunderbar ein zwischen Papstbesuch und Lutherdekade und Erfurt würde damit zu einem zentralen Ort des religiösen Dialogs.“

Der LINKE Politiker kündigt an, vom 5. bis 12. Januar mit einer Delegation der Landtags-Faktionsvorsitzenden und dem Bundesvorsitzenden der Partei DIE LINKE, Klaus Ernst, nach Israel zu reisen. Über die Einladung der Thüringer Ministerpräsidentin, sie bei ihrer gegenwärtigen Israel-Reise zu begleiten, habe er sich sehr gefreut, konnte ihr aber nicht folgen, da die Reise der Vorsitzenden der Linksfraktionen unmittelbar bevorsteht.

Quelle: http://www.die-linke-saalfeld-rudolstadt.de/nc/presse/news/detail/artikel/die-universitaet-erfurt-wuerde-zum-zentrum-des-interreligioesen-dialogs/