29. März 2012

DIE LINKE unterstützt Protestaktion für Erhalt des Eisenacher Landestheaters

Abgeordnete der Fraktion DIE LINKE aus dem Landtag und Kommunalparlamenten unterstützen die Protestaktion für den Erhalt des Eisenacher Landestheaters am Samstag. "Gemeinsam mit Kulturschaffenden, Künstlern, Bürgerinnen und Bürgern und Vertretern von Vereinen und Verbänden möchten wir ein klares und kraftvolles Zeichen für den Fortbestand der Eisenacher Bühne setzen", unterstreicht Katja Wolf, Landtagsabgeordnete der LINKEN aus Eisenach.

Das Trauerspiel um die Zukunft des Theaters in der Wartburgstadt müsse schnellstens beendet werden. "Es ist richtig, dass sich vor Ort lautstarker Protest regt", fügt die Kulturpolitikerin der LINKEN, Dr. Birgit Klaubert, hinzu. Zudem werde auf Antrag der LINKEN die unklare Situation u. a. des Eisenacher Theaters Thema im Landtag. "Wir werden das Thema der Theater- und Kulturfinanzierung auf die Tagesordnung der kommenden Plenardebatte setzen", informiert die Politikerin der LINKEN.

Die beiden Abgeordneten appellieren an die Landesregierung, "ihre parteitaktischen Spielchen zu beenden und gemeinsam den Erhalt des Landestheaters zu sichern". "Statt Kulturkannibalismus zu fördern, muss es doch um die Rettung des kulturellen Erbes und der kulturellen Angebote gehen", sagt Katja Wolf abschließend.

Quelle: http://www.die-linke-saalfeld-rudolstadt.de/nc/presse/news/detail/artikel/die-linke-unterstuetzt-protestaktion-fuer-erhalt-des-eisenacher-landestheaters/