31. März 2015

Tarifeinigung ist guter Kompromiss

Der gewerkschaftspolitische Sprecher der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag, Rainer Kräuter, begrüßt die Einigung in der Tarifrunde des öffentlichen Dienstes:

„Mit der gestaffelten Entgelterhöhung um 2,1 und 2,3 Prozent in den Jahren 2015 und 2016 und der Mindesterhöhung in der zweiten Runde um 75 Euro haben die Gewerkschaften zusammen mit den Arbeitgebern einen guten Kompromiss verhandelt. Auch die Angleichung der Jahressonderzahlungen von West und Ost ist 25 Jahre nach der Wende ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung.“

Es sei ein gutes Ergebnis, dass Auszubildende ab 1. März 2015 monatlich 30 Euro mehr und ab 1. März 2016 weitere 30 Euro zusätzlich erhalten. „Der Mindestbetrag von 75 Euro ist eine soziale Komponente, die in den unteren Entgeltgruppen zu prozentual höheren Steigerungen führt“, unterstreicht Rainer Kräuter. Davon profitierten Beschäftigte bis zu den Entgeltgruppen 12.

Kräuter weiter: „Die Erhöhung der Zusatzbeiträge bei der Altersversorgung ist notwendig, um diese finanziell absichern zu können. Dass dabei das solidarische Grundprinzip der beiderseitigen gleichen Beteiligung durch Arbeitnehmer- und ArbeitgeberInnen gewahrt bleibt, ist ein gutes Signal.“