Hier ist DIE LINKE!

In unseren Fotoalben finden Sie Bilder und Berichte von unseren Aktivitäten & Veranstaltungen.


15. Dezember 2010

Öffentliche Plakatierung „Dresden Nazifrei!“ am 18.1.2011 in Erfurt

Im Rahmen einer bundesweiten Plakatieraktion des parteiübergreifenden Bündnisses „Dresden Nazifrei!“ haben heute in Erfurt Politiker der LINKEN gemeinsam mit der SPD, den Grünen sowie dem DGB zu Protesten gegen einen für den 19. Februar in Dresden angekündigten Neonazi-Aufmarsch aufgerufen. „Es geht darum, dass wir Dresden nicht den Nazis überlassen, es geht darum, dass wir nicht zulassen, dass das Gedenken an die Toten des II. Weltkrieges und an die Bombardierung von Dresden von Nazis missbraucht wird“, betonte Bodo Ramelow, Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag. www.die-linke-thl.de/nc/presse/pressemit teilungen/detail/...mehr

15. Dezember 2010

Begleitung des Castortransports an der Strecke in Ingersleben am 15.12.2010

„Der den Castor begleitende Protest ist eine klare Ansage an die Regierenden in Bund und Land, endlich zur Vernunft zu kommen und nicht länger an der Atomenergie festzuhalten. Diese Art der Energieerzeugung ist ein nicht beherrschbarer Irrweg mit völlig ungeklärten Langzeitproblemen hinsichtlich der Endlagerung“, sagt Martina Renner, stellvertretende Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE und innenpolitische Sprecherin, am Rande der Proteste gegen den Castor-Transport, der heute Nacht durch Thüringen rollte. www.die-linke-thl.de/nc/presse/pressemit teilungen/detail/...mehr

14. Dezember 2010

Wir strahlen schon! der Castor kommt - Demo 14.12.2010 in Erfurt

Trotz widriger Wetterbedingungen haben mehrere hundert Menschen am 14.12.2010 in Erfurt gegen Atomenergie und den Castor-Transport durch Thüringen protestiert. Die Demonstration zog von der Staatskanzlei zum Hauptbahnhof. Mittendrin zahlreiche Abgeordnete der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag. Gegen Versuche vor allem der CDU, die legitimen Proteste zu kriminalisieren, wandte sich Martina Renner, stellvertretende Vorsitzende der Linksfraktion. Sie sprach von durchschaubaren Versuchen der Vertreter der Atomlobby, denen die sachlichen Argumente längst ausgegangen seien. Ausgerechnet die CDU, die den Ausstiegs-Konsens aus der Atomenergie gebrochen habe, sei in dieser Frage ein schlechter Kronzeuge.mehr

12. Dezember 2010

Proteste gegen DVU-Parteitag am 12.12.2010 in Kirchheim

Nach dem am 12.12.2010 stattgefundenen Bundesparteitag der rechtsextremen DVU in Kirchheim (Ilm-Kreis) erklärt Martina Renner, stellvertretende Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag und innenpolitische Sprecherin: „Mein Dank gilt all jenen, die menschenfeindlichen Ideologien durch ihren Protest die Stirn geboten haben. Damit wurde erneut von der Zivilgesellschaft ein Zeichen gesetzt, dass Rechtsextremismus auf bürgerschaftlichen Widerstand trifft und sich nicht ungehindert weiter ausbreiten kann.“ An der Gegenveranstaltung hatten neben Einwohnern des Ortes auch Vertreter von Bündnissen und Organisationen sowie zahlreiche Landtags- und Bundestagsabgeordnete der LINKEN teilgenommen. Dabei musste man weite Umwege in Kauf nehmen, da die Polizei den Veranstaltungsort weiträumig abgesperrt hatte. mehr

13. November 2010

Gerecht geht anders - Demonstration am 13.11.2010 in Erfurt

Selbst optimistische Prognosen hatten nicht mit so vielen Menschen gerechnet, die am 13. November auf die Straße gingen, um unter dem Motto „Gerecht geht anders“ für einen politischen Kurswechsel zu demonstrieren und ihre ablehnende Haltung zur Politik der schwarz-gelben Regierung, die das Land immer stärker spaltet und zu einem „Raubbau an den Sozialversicherungssystemen“ führt, unmissverständlich deutlich zu machen. Die Proteste seien nur der Anfang - die Ansage des IG Metall Bezirksleiter Armin Schild zum Schluss der Demo, der auch der Regen nichts anhaben konnte, wurde mit lautstarkem Beifall bekräftigt.mehr

29. September 2010

20 Jahre Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag

Mit rund 150 Gästen feierte DIE LINKE im Thüringer Landtag am 26. Oktober 2010 in Erfurt ihr 20jähriges Bestehen. Mit dabei: Die Bundesvorsitzende der LINKEN Gesine Lötzsch, der erste Vorsitzende der Fraktion der PDS / Linke Liste Klaus Höpcke, Kabarettist Ulf Annel, der heutige Vorsitzende der Linksfraktion im Thüringer Landtag Bodo Ramelow, der parlamentarische Geschäftsführer der LINKEN im Thüringer Landtag André Blechschmidt und der ehemalige Direktor des Thüringer Landtages Professor Joachim Linck.mehr

29. September 2010

Präsentation: 20 Jahre Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag

Bilder der am 26.10.2010 gezeigten Powerpointpräsentation "20 Jahre Linke Politik im Thüringer Landtag"mehr

29. September 2010

Attac-Bankenaktion am 29.09.2010 in Erfurt

Es müsse jetzt "laut und unmissverständlich die einseitige Banken-, Konzern- und Atom-Lobby-Politik der Bundesregierung und ihre unsoziale Umverteilungsmaschinerie angeprangert werden", betont der Fraktionschef Bodo Ramelow und fordert von der Landesregierung eine Bundesratspolitik im Sinne der Thüringer Bevölkerung. Es sei "nicht hinnehmbar, dass die Folgen der Krise einseitig von den Hartz-IV- -Betroffenen, den armen Familien und ihren Kindern, den prekär Beschäftigten, Rentnern und Arbeitslosen getragen werden sollen, während die Verursacher der Krise, wie zur Verhöhnung der Menschen, noch Boni-Millionen kassieren", sagt der Oppositionsführer und ruft zur Teilnahme an den verschiedenen Protestaktionen auf. Soviel Unterstützung, wie Schwarz-Gelb den Banken angedeihen lasse, wünsche er sich auch für die bedürftigen Familien, "nicht Banken, aber Kinder sind systemrelevant", erklärt Ramelow abschließend. mehr

21. Juli 2010

Anti-Atom-Demo am 18.09.2010 in Berlin

Als einen kraftvollen Start in einen heißen Herbst bezeichnet Bodo Ramelow die Großdemonstration mit weit mehr als 100.000 Menschen in Berlin. "Sie war ein unüberhörbarer Ruf der Zivilgesellschaft nach einem Ausstieg aus der verhängnisvollen Atomlobby-Politik der schwarz-gelben Bundesregierung", betont der Fraktionschef.mehr

21. Juli 2010

Bodo Ramelow vor dem Bundesverwaltungsgericht in Leipzig

Bodo Ramelow am 21.7.2010 vor dem Bundesverwaltungsgericht in Leipzigmehr