30. Dezember 2016 Kreisvorsitzender

Zum Jahreswechsel

Liebe Genossinnen und Genossen,

die Tage der Besinnlichkeit und des Frohsinns gehen zu Ende. Vor uns liegen große Aufgaben, wie etwa das weitere Erstarken der AfD zu verhindern und der prognostizierten Schwächung der Koalition entgegenzutreten. Wir alle müssen uns wegen der immer weiter um sich greifenden Unsicherheiten klarmachen: Wir verändern real dieses Land, diese Gesellschaft. Wir haben der stetig wachsenden ökonomischen und sozialen Unsicherheit etwas entgegenzusetzen. Dabei ist Thüringen noch lange nicht die Wohlfühloase der Bundesrepublik. Das steht außer Frage. Ich denke, wir können unsere Aufgaben auf fünf Schwerpunkte zusammenführen:

•    Zuhören, was Menschen denken,
•    Sagen, was wir politisch wollen,
•    Erfüllen, was wir versprochen haben,
•    Erklären, was wir warum tun,
•    Zuspitzen, wo es nötig ist.

Wenn wir Linken so in das Jahr 2017 gehen und diese Aufgaben umsetzen, muss uns nicht bange sein.

Für die kommende Bundestagswahl gelten drei Ziele:

•    im Bundesdurchschnitt die 10-%-Marke knacken,
•    stärker als die AfD werden und
•    eine rechnerische Mehrheit links der Union erreichen.

Dabei wollen wir mit den Themen gegen soziale Ungleichheit, gegen Waffenexporte, gegen eine Bundeswehr, die quer durch die Welt im Kriegseinsatz ist, gegen die ausbleibende Angleichung der Lebensverhältnisse Ost und West, für eine gerechte Sozialpolitik, für Angleichung der Renten auf Westniveau und zahlreichen weiteren punkten.

Es versteht sich natürlich von selbst, dass wir die Partei der Solidarität und des Friedens sind und auch bleiben. Das gilt – und das hat uns in Thüringen stark gemacht.

Im kommunalen Bereich wünsche ich uns, dass wir durch ein Mehr an Transparenz unser kommunales Engagement noch deutlicher in den Vordergrund stellen, auch wenn wir oft nicht über Mehrheiten in den Kommunen verfügen.

Liebe Genossinnen und Genossen, liebe Sympathisantinnen und Sympathisanten,

wir müssen LAUTER werden. Dafür wünsche ich uns viel Gesundheit, Schaffenskraft und Optimismus im Jahr 2017.

Euer Rainer