8. Mai 2017 KV

Gedenken zum Tag der Befreiung

Aus Anlass des Tages der Befreiung vom Hitlerfaschismus hatten Thüringer Freundschaftsgesellschaft und der Kreisverband der LINKEN gemeinsam für den Vormittag des 8. Mai zum Gedenken am Ehrenhain für die gefallenen Soldatinnen und Soldaten der Roten Armee auf dem Saalfelder Friedhof eingeladen. Vertreter von Landratsamt, Thüringer Freundschaftsgesellschaft und Kreisverband der LINKEN legten Blumenschmuck am Gedenkstein nieder. Nach ehrenden Worten, die der Vorsitzende der Freundschaftsgesellschaft sprach, legten Bürgerinnen und Bürger Blumen auf die Gräber der Gefallenen und gedachten der zahllosen Opfer.

Am Abend wurde auf Einladung des Rudolstädter Stadtverbandes der LINKEN am Mahnmal für den Todesmarsch in der Breitscheidstraße in Rudolstadt-Volkstedt ebenfalls an die Verbrechen des Faschismus erinnert und all derer gedacht, die gegen den Hitlerfaschismus kämpften und ihr Leben verloren, vor allem aber der gefallenen sowjetischen Soldaten und des sowjetischen Volkes, das während des Krieges die schwersten Opfer gebracht hatte.