22. März 2012 DIE LINKE. Rudolstadt

Bürgermeisterkandidat Götz Kölbl übergab Spendenscheck an die Rheumaliga

Am Mittwoch, dem 21.03. übergab der Linke Bürgermeisterkandidat für Rudolstadt ,Götz Kölbl, im „Freizeittreff Regenbogen“ an die Arbeitsgemeinschaft Rudolstadt der Deutschen Rheuma-Liga  einen Scheck in Höhe von 300 EURO aus Diätengeldern der Landtagsfraktion der LINKEN.

Die Arbeitsgemeinschaft organisiert seit über 20 Jahren Begegnungen und Beratungen von Rheumakranken und gibt ihnen dabei die Möglichkeit, auch mal den Alltag hinter sich zu lassen. „Da alle Aufgaben von ehrenamtlichen Mitgliedern bewältigt werden müssen und die 300 Mitglieder zählende Selbsthilfegruppe nur durch Spenden und Förderungen arbeitsfähig bleibt, ist die  Arbeitsgemeinschaft Rudolstadt auf jeden Cent angewiesen", so Götz Kölbl.

Jährlich erhält der Rheumaverein nur rund 250 EURO aus Kreis- und 28 EURO aus Landesmitteln und so erhofft sich der Linke Bürgermeisterkandidat mit der Spendenübergabe einen kleinen Beitrag zum Fortbestand der wichtigen Arbeit der Deutschen Rheumaliga geleistet zu haben.