5. Februar 2016 Rainer Kräuter

Neues aus dem Kreisvorstand Januar

Der Kreisvorstand traf sich am 21. Januar zu seiner ersten Sitzung im Jahr 2016. Der Vorsitzende informierte über bevorstehende Veranstaltungen auf Landesebene. Nicht nur für den Kreisvorstand sollte ein Seminar- und Workshop-Angebot für Genossinnen und Genossen interessant sein, die in den Kreisverbänden aktiv sind, denn neben Arbeit als Kreisvorsitzende_r und als Kreisgeschäftsführer_in sind Öffentlichkeitsarbeit, Kampagnen/Aktionen und Netzwerkarbeit, Mitgliederleben, politische Bildung, Jugendpolitik sowie Finanzen und Mitgliederverwaltung Themen von sechs weiteren angebotenen Workshops. Stattfinden sollen diese am 27.02. und am 19.03.2016. An beiden Tagen finden die gleichen Seminare bzw. Workshops statt, so dass die Teilnahme nur an einem der beiden Tage erforderlich ist, es sei denn, jemand interessiert sich für mehrere der angebotenen Themen… Der Kreisvorstand bittet interessierte Genossinnen und Genossen, sich in der Kreisgeschäftsstelle oder bei Birgit Pätzold anzumelden.

Am Sonnabend, dem 13.02.2016 findet in Elgersburg ein Bildungstag des Landesverbandes statt. Auch hier wird um zahlreiche Teilnahme gebeten.
Die Mitglieder des Vorstandes nahmen den politischen Jahresarbeitsplan des Landesvorstandes zur Kenntnis, der zwischenzeitlich auf der Internetseite des Landesverbandes veröffentlicht wurde.

Im Weiteren wurde über die derzeitige Debatte zur Verwaltungs-, Funktional-, und Gebietsreform diskutiert. Einige Vorstandsmitglieder mahnten an, dass es eine Möglichkeit geben sollte, dass Verwaltungsgemeinschaften, die sich freiwillig zusammenschließen, die Möglichkeit erhalten sollten, eine Verbandsgemeinde zu bilden. Diese Kritik an der Reform müsse beachtet werden. Ein Sitzungsteilnehmer konnte sich der Auffassung nicht anschließen und sprach sich dafür aus, dass Zusammenschlüsse ohne lange Debatte angeordnet werden sollten. Zwischenzeitlich hat sich der Thüringer Landtag in seiner Sitzung am 28.01.2016 im Tagesordnungspunkt „Neue Strukturen für Thüringen“ im Rahmen eines Antrags der Koalition mit dem Thema beschäftigt.

Der Kreisvorstand bestätigte Jahressitzungsplan und Finanzplan für das Jahr 2016 einstimmig.
Zudem haben sich die Sitzungsteilnehmer auf die Anschaffung eines Beamers verständigt. Dieser soll zur Unterstützung der Arbeit mit den Flüchtlingen an die Bürgervereinigung „Neue Nachbarn Rudolstadt“ ausgeliehen werden.

Quelle: http://www.die-linke-saalfeld-rudolstadt.de/aktuell/aktuell/detail_nachrichten/browse/3/artikel/neues-aus-dem-kreisvorstand/