12. November 2016 Rainer Kräuter

Treffen der Genossinnen und Genossen in Katzhütte

Dem regelmäßigen Turnus folgend, hatte unser Vorsitzender die Genossinnen und Genossen im Oberland, also die aus Katzhütte, Königsee-Rottenbach und Mellenbach-Glasbach dieses Mal für den 18.10.2016 nach Katzhütte ins Herrenhaus eingeladen.

Es war wenige Tage nach der Veröffentlichung des Vorschlages des Ministers für Inneres und Kommunales Dr. Poppenhäger zur Gebietsreform – und damit war das Thema der Veranstaltung klar. Hinzu kam die Fragestellung, mit wem denn die Gemeinde Katzhütte „eine Ehe“ eingehen soll.

Im gemütlichen Herrenhaus erläuterte Rainer Kräuter mit einer selbst erstellen Präsentation, den zahlreich anwesenden Genoss_innen und Symphatisant_innen unserer Partei die Entscheidungsgrundlage für den Vorschlag von Dr. Poppenhäger und stellte dar, dass wir zunächst am Anfang einer Debatte stehen. Diese muss im Ergebnis gute Gründe finden, um den – aus Sicht des Ministers für Inneres und Kommunales qualifizierten – Vorschlag noch verändern zu können. Am Tag der Veranstaltung hatte sich ja der Vorstand des Kreisverbands in der örtlichen Presse mit einem Standpunkt zu Wort gemeldet. Diese PM fand unter den Veranstaltungsteilnehmern eine positive Resonanz.

Im Laufe der durchaus kritischen Debatte, die sich zum großen Teil um das Gutachten von Prof Bogumil drehte, wurde aber auch deutlich, dass DIE LINKE in Thüringen stolz sein kann, was erreicht wurde in fast zwei Jahren Regierungsbeteiligung. Ein älterer Genosse mahnte an, dass wir zu wenig das Positive unserer Arbeit darstellen, bevor wir die noch vor uns liegenden Aufgaben und Probleme diskutieren. Zur kommenden Gesamtmitgliederversammlung werden wir auch das darzustellen haben, zeigte sich Rainer Kräuter in der Debatte überzeugt und dankte den Diskutanten für ihre Beiträge.

Gegen Ende der Veranstaltung konnten wir auch den Bürgermeister der Gemeinde Katzhütte begrüßen, der es sich nicht nehmen ließ, die Veranstaltung der LINKEN in Katzhütte zu besuchen. Unser Vorsitzender dankte Herrn Wilfried Machold ausdrücklich für seine Gastfreundschaft.

In einer anregenden Debatte diskutierten wir den Weg und die Möglichkeiten der Gemeinde Katzhütte, eine „Ehe“ mit einer benachbarten Gemeinde einzugehen. Auch hier stehen wir erst am Anfang der Debatte, stellte Wilfried Machold fest. Auf keinen Fall sollen die Fehler der Reform von 1994 wiederholt werden, die noch heute in Katzhütte diskutiert werden.

Nach kurzweiligen zwei Stunden kündigte Rainer Kräuter an, zu einer nächsten Veranstaltung breiter einzuladen und das Thema „Mehr Demokratie“ zu diskutieren.

Quelle: http://www.die-linke-saalfeld-rudolstadt.de/aktuell/aktuell/detail_nachrichten/artikel/treffen-der-genossinnen-und-genossen-in-katzhuette/