9. November 2011 DIE LINKE.Rudolstadt

Neue Basisgruppe Rudolstadt Innenstadt

Am 8.November 2011 trafen sich die Mitglieder der Basisgruppe Innenstadt im Weltladen Rudolstadt am Schulplatz zu ihrer ersten Beratung nach dem Zusammenschluss der
Basisgruppen West und Mitte im September dieses Jahres.

Themen des Nachmittags waren die Ergebnisse der beiden Parteitage auf Bundes- und Landesebene, das in Erfurt beschlossene Parteiprogramm, die Neuwahl des Thüringer
Landesvorstandes der LINKEN und aktuelle regionale Themen. Jung und Alt machte rege von der Möglichkeit zur Diskussion Gebrauch. Dabei interessierte die Teilnehmer
besonders die Aufstellung der LINKEN für die anstehenden Landrats- und Bürgermeisterwahlen im April nächsten Jahres. Die Mehrheit vertrat den Standpunkt, dass DIE LINKE als starke Partei mit ihren sozialen und friedenspolitischen Grundsätzen
mit eigenen Kandidaten antreten sollte. So kann sie sich am besten den Wählern erkennbar machen und von den anderen Parteien unterscheiden.

In einer Zeit der Kürzungsorgien der kommunalen, kulturellen und sozialen Haushalte durch Bundes- und Landesregierung kann so die Umverteilung des gesellschaftlichen Reichtums
von unten nach oben und damit verbundener Demokratieabbau kompromisslos für den Bürger bzw. den Wähler herausgestellt werden.

Die Vorschläge zur Verlegung von Stolpersteinen zu Ehren der in Buchenwald umgekommenen Werner John und Caspar Schulte wurden ebenso wie die Organisation der Ausstellung der VVN-BdA über den Neofaschismus in Deutschland in das Arbeitsprogramm aufgenommen. Die Teilnehmer beschlossen, sich zukünftig monatlich am zweiten Mittwoch im Weltladen zu treffen, das nächste Mal am 14.12.2011 um 17.00 Uhr.

Quelle: http://www.die-linke-saalfeld-rudolstadt.de/aktuell/aktuell/detail_nachrichten/artikel/neue-basisgruppe-rudolstadt-innenstadt/