18. April 2017 Karola Ebert

April-Beratung

Der Kreisvorstand traf sich entsprechend seinem Terminplan am 10.04.2017 im HASKALA, um in seiner Zusammenkunft Maßnahmen zu den nächsten wichtigen Anlässen zu beraten und Festlegungen zu treffen.

Nach der Protokollbestätigung gab Birgit kurz aktuelle Informationen aus dem Bundes- und Landesvorstand an uns weiter, insbesondere wies sie auf die Veranstaltung am 24./25.06.2017 in Jena „Was will die Linke“ hin, die besonders für Neumitglieder, aber auch für alle anderen interessant sein dürfte.

Als nächstes wurden organisatorische Maßnahmen zum BT-Wahlkampf besprochen. Besonderes Augenmerk galt dabei der Bestellung von Wahlkampfmaterialien, den Möglichkeiten der Materialverteilung und Plakatierung sowie der Auftaktveranstaltung in der Messe Erfurt – ein Konzert mit Konstantin Wecker – Eintritt frei. Jeder, der möchte, kann aber ein Soli-Armband erwerben (pro Stück 5 €). Mit dem Erlös aus dem Verkauf sollen teilweise die Kosten der Veranstaltung teilweise gedeckt werden. Die Soli-Armbänder sind beim Kreisvorstand oder auch z.T. bei den Vorsitzenden der Stadtverbände oder Basisorganisationen erhältlich.

Für Mai ist eine Beratung mit den Vorsitzenden der Stadtverbände und Basisorganisationen geplant, in der es ebenfalls um die Vorbereitung der Bundestagswahl gehen wird. Termin ist Mittwoch, der 17.05.2017 um 18 Uhr im HASKALA.

Die nächste Gesamtmitgliederversammlung wird voraussichtlich am Samstag, dem 21.10.2017, stattfinden – über den Ort wird der geschäftsführende Vorstand entscheiden.
Zum 100. Jahrestag der Oktoberrevolution wird es eine öffentliche Veranstaltung mit Steffen Kachel geben – Ort und Termin werden demnächst konkretisiert.

Das letzte Thema unserer Sitzung war die Vorbereitung des 1. Mai. Der Schwerpunkt der diesjährigen Aktivitäten ist die Veranstaltung in Gera, um dort möglichst zahlreich einen Gegenpol zur Veranstaltung der Nazipartei „Der III. Weg“ zu bilden, die in Gera einen Aufmarsch angemeldet hat. In einer zeitgleich mit unserer Kreisvorstandssitzung stattfindenden DGB-Veranstaltung wurde beraten, ob und was für Aktivitäten in Saalfeld stattfinden können, auch unter dem Gesichtspunkt, dass in diesem Jahr der Schlosspark auf Grund der Bauarbeiten an der Orangerie nicht genutzt werden kann.

Quelle: http://www.die-linke-saalfeld-rudolstadt.de/aktuell/aktuell/detail_nachrichten/artikel/april-beratung/