11. März 2012 Aktionsbündnis gegen Rechts Rudolstadt

AKTIONSBÜNDNIS GEGEN RECHTS

 

Gesicht zeigen – für ein tolerantes und weltoffenes Rudolstadt

Gemeinsame Erklärung

Rudolstadt ist eine tolerante und weltoffene Stadt . . . vielleicht? Das Superwahljahr 2009 hat einen anderen Eindruck hinterlassen. Wahlkämpfe und Wahlergebnisse haben gezeigt, dass rechtes Gedankengut in unserer Stadt Potenzial hat. Hiervor wollen WIR die Augen nicht verschließen. Die deutsche Geschichte lehrt uns, dass die Existenz der freiheitlichen demokratischen Grundordnung jeden Tag aufs Neue gelebt und verteidigt werden muss, damit sie von Dauer ist.

Rechtsextremistische Weltanschauung ist geprägt von Rassismus, Fremdenfeindlichkeit, Antisemitismus und einem völkisch bestimmten Nationalismus. Rechtsextremisten missachten die Menschenwürde und bekämpfen die Demokratie und die sie prägenden Werte. Die jüngeren Wahlergebnisse neonazistischer Parteien, das Ansteigen des Gewaltpotenzials, das verstärkte Werben der Rechtsextremisten unter Jugendlichen und ihre Strategien, in der Mitte der Gesellschaft Fuß zu fassen, mahnen auch viele Jahre nach dem Ende des nationalsozialistischen Terrorregimes zur ständigen Wachsamkeit.

Rassismus und Intoleranz dürfen in der Gesellschaft keinen Platz haben. Der Staat und vor allem, wir als Gesellschaft sind daher aufgerufen, rechtes Gedankengut entschieden zu bekämpfen. In diesem Sinne erklären wir:

Für ein tolerantes und weltoffenes Rudolstadt

Gemeinsam treten wir aktiv für Demokratie und Toleranz ein. Wir schätzen und respektieren die kulturelle und nationale Vielfalt der Menschen in unserer Stadt. Gegenseitige Wertschätzung und vorurteilfreies Miteinander sichern und verbessern die Lebens- und Beschäftigungsbedingungen der Menschen und sind zugleich Grundlagen für Integration und ein friedliches Zusammenleben.

Gemeinsam stark gegen Rechts

Wir bekämpfen gemeinsam Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus. Wir widersetzen uns einer Diskriminierung einzelner oder bestimmter Gruppen. Wir solidarisieren uns mit Menschen, die von Rechtsextremisten herabgewürdigt werden und wollen deren Ausgrenzung verhindern. Deshalb gilt:

"Gesicht zeigen!"

Durch dauerhaftes und nachhaltiges Engagement wollen wir gemeinsam für ein friedliches und respektvolles Miteinander in allen Lebensbereichen werben und dieses stärken. Am „Runden Tisch gegen Fremdenfeindlichkeit in Rudolstadt“ werden wir uns aktiv beteiligen.

Rudolstadt, den 24. Februar 2010

Quelle: http://www.die-linke-saalfeld-rudolstadt.de/aktuell/aktuell/detail_nachrichten/artikel/aktionsbuendnis-gegen-rechts/